baum  

Ergotherapie

Wahrnehmen - handeln - sein

Ergotherapie

Ergotherapie geht davon aus, dass Tätig sein ein menschliches Grundbedürfnis ist und dass gezielt eingesetzte Tätigkeit therapeutische Wirkung hat. „To ergon“, aus dem Griechischen, bedeutet handeln, tätig sein. Ergotherapie ist wichtiger Teil einer ganzheitlichen Behandlung. Ergotherapie behandelt Menschen aller Altersgruppen, mit physischen, psychischen und auch sozialen Beeinträchtigungen, die infolge von Krankheiten, Unfällen oder Entwicklungsstörungen aufgetreten sind. Das Ziel der Ergotherapie ist es, die Handlungsfähigkeit des Menschen in seinem Alltag zu erhalten bzw. möglichst wieder herzustellen.

Ergotherapeutische Maßnahmen ErgotherapeutInnen sind ExpertInnen für Alltagsaktivitäten. Sie analysieren die Tätigkeiten, welche PatientInnen im Alltag durchführen, stimmen deren Ausführung auf die erhaltenen Funktionen ab und trainieren Handlungsabläufe.
 

Einsatzgebiete
- Pädiatrie (Kinderheilkunde)
- Neurologie
- Orthopädie
- Handchirurgie
- Psychiatrie
- Ergonomie
 Bausteine und HaendeBausteine